Case Study: Phoenix Contact

Die Phoenix Contact-Gruppe entwickelt, produziert und vertreibt weltweit innovative Produkte und Systeme der elektrischen Verbindungs- und Automatisierungstechnik. Seit der Gründung im Jahr 1923 hat sich das Unternehmen zum Global Player entwickelt. Vier deutsche Produktions-Standorte sowie fünf internationale Fertigungsstätten bilden das Produktions-Netzwerk des Unternehmens. Hinzu kommen zwei im Softwarebereich angesiedelte Tochterunternehmen in Deutschland, zur Entwicklung der eigens vertriebenen Anwendungen in den Feldern der Automatisierungs- und der industriellen Sicherheitstechnik. Das Unternehmen beschäftigt rund 11.000 Mitarbeiter weltweit, davon rund 6.000 in Deutschland.

Das Projekt auf einen Blick

Zielsetzung:

  • standardisierte, einheitliche, reibungslose Beschaffung von Fachliteratur für die gesamte Phoenix Contact-Gruppe unter betriebswirtschaftlich optimalen Rahmenbedingungen über den Enterprise Buyer Professional (EBP) von SAP

Ergebnisse:

  • effiziente Beschaffung über standardisierten Workflow
  • Übersicht über alle in der Gruppe vorhandenen Bestände an Büchern, Zeitschriften etc.
  • Transparenz über die jährlichen Ausgaben für die Kostenart Literatur